Unterstützung und Widerstand

Unterstützung und Widerstand sind das nächste große Konzept, nachdem man das Konzept der Trends verstanden hat. Sie werden oft technische Analysten über den anhaltenden Kampf zwischen Bullen und Bären oder den Kampf zwischen Käufern (Nachfrage) und Verkäufern (Angebot) sprechen hören. Die sprichwörtlichen „Kampflinien“ können als die Unterstützungs- und Widerstandsebenen definiert werden, auf denen am meisten gehandelt wird. Unterstützungsniveaus sind dort, wo die Nachfrage als stark genug empfunden wird, um einen weiteren Preisverfall zu verhindern, während Widerstandsniveaus Kurse sind, bei denen der Verkauf als stark genug angesehen wird, um einen Anstieg der Kurse zu verhindern.

technische Analyse: der Kurskanal

Abbildung 6 – Kurskanal

Wie Sie in Abbildung 6, dem Kurskanal aus dem vorherigen Abschnitt, sehen können, stellt die untere Trendlinie eine wichtige Unterstützungsebene dar, während die obere Trendlinie eine wichtige Widerstandsebene darstellt. Die Pfeile in der Nähe der oberen und unteren Trendlinien zeigen die Niveaus an, bei denen der Kurs selten überschritten wurde, bis er nach oben ausbrach. Nach dem Ausbruch wurde die obere Trendlinie von einem Widerstandsniveau zu einem Unterstützungsniveau für den neuen Trend.

Warum geschieht das?

Unterstützungs- und Widerstandsebenen sind psychologisch wichtige Ebenen, auf denen viele Käufer und/oder Verkäufer bereit sind, das Wertpapier zu handeln. Wenn die Trendlinien durchbrochen werden, verschiebt sich die Marktpsychologie und es entstehen neue Ebenen der Unterstützung und des Widerstands.

Runde Zahlen

Runde Zahlen sind aufgrund ihrer psychologischen Bedeutung tendenziell wichtige Unterstützungs- und Widerstandsstufen. So betrachten viele Anleger die 20.000 oder andere Werte des Dow Jones Industrial Average als wichtige Meilensteine. Händler beobachten runde Zahlen wie 10, 20, 35, 50, 100 und 1.000, da sie oft wichtige Wendepunkte darstellen, an denen Händler Kauf- oder Verkaufsentscheidungen treffen.

Käufer werden oft große Mengen eines bestimmten Wertpapiers kaufen, sobald der Kurs in Richtung einer großen runden Zahl fällt, was es für das Wertpapier schwieriger macht, unter dieses Niveau zu fallen. Auf der anderen Seite beginnen die Verkäufer, eine Aktie zu verkaufen, während sie sich auf einen runden Spitzenwert zubewegt, was es schwierig macht, das obere Niveau zu überschreiten. Dieser erhöhte Kauf- und Verkaufsdruck macht sie zu wichtigen Unterstützungspunkten und Widerständen und in vielen Fällen auch zu wichtigen psychologischen Punkten.

Rollentausch

Eine Trendlinie hört nicht auf, ein wichtiger Bereich der Unterstützung oder des Widerstands zu sein, wenn sie gebrochen ist. Vielmehr wird ihre Rolle einfach umgekehrt. Wenn ein Kurs aus einer Widerstands-Trendlinie ausbricht, wird die Trendlinie zu einer Unterstützungsebene, die sich vorwärts bewegt. Der einzige Haken dabei ist, dass die Umkehrung eher eine echte Umkehrung als ein falscher Ausbruch oder Zusammenbruch sein muss, was im Allgemeinen bedeutet, dass sie mit einem erheblichen Volumen und einem Preisanstieg einhergeht.

Widerstand und Unterstützung in der technischen Analyse

Abbildung 7 – Unterstützung und Widerstand

Abbildung 7 zeigt beispielsweise eine Situation, in der ein Widerstand zu einer Unterstützung wird, bevor der Kurs nach einer Reihe von Ausbrüchen zu einer Widerstandsstufe zurückkehrt. Auch die Stärke der Trendlinie wird im Laufe der Zeit durch die Anzahl der „Berührungen“ und Rückstöße immer größer. Viele Händler unterschätzen die Bedeutung dieser Rollenwechsel und merken nicht, wie häufig sie auftreten, selbst bei Wertpapieren mit hohem Handelsvolumen.

In fast allen Fällen hat ein Wertpapier sowohl ein Unterstützungs- als auch ein Widerstandsniveau und wird zwischen ihnen gehandelt, bevor sie nach oben oder nach unten ausbricht. Der Ausbruch wird die Trendlinie, die durchbrochen wurde, in die entgegengesetzte Rolle verwandeln und einen neuen Preiskanal etablieren.

Bedeutung von Unterstützung und Widerstand

Unterstützungs- und Widerstandsebenen sind ein kritischer Teil der Trendanalyse, da sie verwendet werden können, um spezifische Handelsentscheidungen zu treffen und zu erkennen, wann sich ein Trend umkehren wird. Zum Beispiel könnte ein Händler ein bevorstehendes Unterstützungsniveau identifizieren und sich entscheiden, mit dem Kauf des Wertpapiers zu beginnen, da er weiß, dass es sich wahrscheinlich auf höherem Kursniveau erholen wird. Diese Niveaus testen und bestätigen Trends und sollten von jedem, der technische Analysen durchführt, genau überwacht werden. Solange der Kurs zwischen diesen beiden Niveaus bleibt, dürfte sich der Trend in die vorherrschende Richtung fortsetzen.

Ein Bruch jenseits von Unterstützung oder Widerstand deutet jedoch nicht immer auf eine Umkehr hin. Zum Beispiel kann ein Ausbruch nach oben der Beginn eines schnelleren Trends sein und umgekehrt für einen Zusammenbruch unterhalb der Trendlinie. Es gibt auch Fälle von „falschen Ausbrüchen“, wenn ein Kurs bei geringem Volumen nach oben ausbrechen und dann in einen Preiskanal zurückfallen kann.

Händler sollten sich der Unterstützungs- und Widerstandsniveaus bewusst sein und es vermeiden, Aufträge an diesen wichtigen Punkten zu platzieren, da sie in der Regel durch eine hohe Volatilität gekennzeichnet sind. Wenn Sie sich sicher sind, einen Handel in der Nähe dieser Niveaus zu tätigen, ist es wichtig, Aufträge nicht direkt auf diesem Niveau zu platzieren, da diese selten erreicht werden. Das liegt daran, dass der Kurs nie die ganze Zahl erreicht, sondern mit den Niveaus flirtet, bevor er wieder ansteigt. Händler können auch Stopps oder Leerverkäufe um diese Niveaus herum platzieren, um von einem Kursrutsch oder einem Ausbruch zu profitieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird vertraulich behandelt.

Name *
Email *
Website