Was bedeutet ganzheitliches Marketing?

Was ist eine ganzheitliche Marketingstrategie?

Der Prozess des ganzheitlichen Marketings berücksichtigt die Überlegungen von Stakeholdern, Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten und der Gesellschaft als Ganzes bei der Erstellung und Umsetzung von Marketingstrategien. Ganzheitliches Marketing hat durch die hohe Sättigungsrate und den verstärkten Wettbewerb im Markt an Popularität gewonnen. Unternehmen erkennen, dass sie sich durch einen ganzheitlichen Marketingansatz abheben und gleichzeitig Synergien zwischen den Abteilungen im Unternehmen schaffen können.

Obwohl sich die Umsetzungsstrategien von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden, umfasst der Ansatz zu ganzheitliches Marketing vier Hauptkomponenten: Beziehungsmarketing, integriertes Marketing, internes Marketing und gesellschaftliches Marketing.

1. Beziehungsmarketing im ganzheitlichen Marketing

Das Ziel des Beziehungsmarketings ist es, starke, langfristige Beziehungen zu verschiedenen Stakeholdern und anderen wichtigen, mit dem Unternehmen verbundenen Parteien aufzubauen. Kunden, Mitarbeiter, Finanzinstitute, Lieferanten, Verkäufer, Aufsichtsbehörden und konkurrierende Unternehmen sind alle notwendige Partner für ein Unternehmen, die es zu haben und zu halten gilt. Jeder hat einen wesentlichen Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens. Relationship Marketing konzentriert sich auf den Aufbau von Beziehungen mit einem Stakeholder und es erfordert auch die Beibehaltung und das Wachstum jeder Beziehung im Laufe der Zeit.

2. Integriertes Marketing in einer ganzheitlichen Marketingstrategie

Im Rahmen der integrierten Marketingkomponente einer ganzheitlichen Strategie arbeiten Unternehmen daran, Marketingentscheidungen zu treffen, die durch eine klare, prägnante Marketingbotschaft Mehrwert für die Stakeholder schaffen. Alle Aktivitäten innerhalb des integrierten Marketings einschließlich Werbung, Public Relations, Direktmarketing, Online-Kommunikation und Social Media Marketing arbeiten synchron zueinander, um den Kunden und Geschäftspartnern des Unternehmens die gleiche Erfahrung und Wahrnehmung des Unternehmens zu gewährleisten.

3. Internes Marketing

Das interne Marketing ist auf die spezifischen Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter ausgerichtet. Das interne Marketing sorgt dafür, dass die Mitarbeiter mit ihrer täglichen Arbeit sowie mit der Philosophie und der Ausrichtung der gesamten Organisation zufrieden sind. Eine höhere Zufriedenheit der Mitarbeiter führt im Laufe der Zeit zu einer höheren Kundenzufriedenheit und macht das interne Marketing zu einem zentralen Aspekt des ganzheitlichen Ansatzes.

Neben dem Bemühen um Mitarbeiterzufriedenheit durch internes Marketing nutzen Unternehmen diese Komponente des ganzheitlichen Marketings, um eine bessere Koordination zwischen den internen Abteilungen zu erreichen. Ziel ist es, Abteilungskonflikte im gesamten Unternehmen zu reduzieren, was zu größeren Synergien bei den Marketingaktivitäten führt, die den Verbrauchern präsentiert werden.

4. Gesellschaftliches Marketing

Die letzte Komponente des ganzheitlichen Marketings ist gesellschaftliches oder sozial verantwortliches Marketing. Diese Komponente erweitert die Reichweite eines Unternehmens über die Kunden hinaus, die sein Produkt oder seine Dienstleistung für die Gesellschaft im Allgemeinen konsumieren.

Gesellschaftliches Marketing zielt darauf ab, Marketinginitiativen zu schaffen, die auf ethisch einwandfreien Geschäftspraktiken basieren, wie zum Beispiel umweltfreundliche Produktion oder sinnvolle Interaktion mit der Umgebung. Marketingkampagnen, die bewusst sozial verantwortlich sind, bieten eine weitere Möglichkeit für Unternehmen, langfristige, nutzbringende Stakeholder- und Partnerbeziehungen aufzubauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird vertraulich behandelt.

Name *
Email *
Website